Wallfahrten

Wir bieten jedes Jahr verschiedene Reisen zu Wallfahrtsorten oder religiösen Kulturgütern sowie Fahrten zu religiösen Anlässen an.

z.B. nach Assisi, Lourdes, Padua, Ars und La Salette, Rom usw. oder zu prächtigen Kirchen und idyllisch gelegenen Kapellen in Tirol, im Schwarzwald usw. 

Religiöse Kultur in ?

Dienstag, 11. Juni bis Donnerstag, 13. Juni 2019 (3 Tage)

Imposante sakrale Bauwerke und beeindruckende Kleinode religiöser Tradition.

Das Datum ist bereits bekannt - die Reise wird geplant und zu gegebener Zeit hier publiziert.

Diese Wallfahrt führt Sie jeweils in eine Region eines umliegenden Landes. Dort besuchen wir eine Auswahl an sehenswerten Gotteshäusern und Wallfahrtsorten.

Es bleibt auch etwas Zeit zur freien Verfügung und zur Besichtigung der reizvollen und malerischen Ortschaften in denen wir uns aufhalten.

Reise buchen

Nacht der Lichter

Sa 1. Dezember 2018
Eine besinnliche Feier in der Kathedrale von St. Gallen


Fahrt am Abend nach St. Gallen und zurück – Fahrpreis: Fr. 17.–

Reise buchen

Für Jugendliche und junggebliebene Erwachsene

Ranft-Treffen – die Erlebnis-Nacht für Jugendliche

Sa/So 15./16. Dezember 2018

Abfahrt im Rheintal ca. 17.00 Uhr
Ankunft in Sarnen ca. 19.30 Uhr


Rückfahrt ab Sarnen 5.30 Uhr
Rückkehr im Rheintal ca. 8.00 Uhr

Preis für Carfahrt: Fr. 45.–

(wird eventuell von der eigenen Pfarrei übernommen)


Preis für Treffen: Fr. 25.– für Schüler / Fr. 30.– für Verdienende

(wird beim Empfang in Sarnen eingezogen)

Reise buchen

Internationales Jugendtreffen in Taizé (Burgund)

So 7. bis So 14. April 2019
Spirituelle Woche für Jugendliche ab 17 Jahren und junggebliebene Erwachsene

Junge Jugendliche (15 bis 16-Jährige) in Begleitung einer erwachsenen Person möglich

Im Preis sind inbegriffen: Carfahrt, einfache Unterkunft und Verpflegung.

Jugendliche:
Schüler Fr. 230.–

Lehrlinge Fr. 260.–

Verdienende Fr. 290.–


Erwachsene (ab 30 Jahren):

pro Person im Mehrbettzimmer Fr. 430.–

Reise buchen

"Ich freute mich, als man mir sagte:
«Zum Haus des Herrn wollen wir pilgern.»" Psalm 122

So hat das "unterwegs sein" für Juden, Christen und Muslime seit den Zeiten Abrahams einen tiefen religiösen Sinn. Gott beruft Abraham dazu, aufzubrechen aus seinem angestammten Land hin auf ein ihm noch unbekanntes Ziel.
Abraham wird damit zum Sinnbild des aufbrechenden Menschen, des Menschen, der Vertrautes, Verkrustetes, Altes, Morsches, Verstaubtes und Schmerzliches, aber auch Schönes, Vertrautes, Liebgewonnenes und Bequemes zurück lässt, um in ein Land aufzubrechen, das Gott ihm zeigen wird.
(Zitat aus der Webseite der Pfarrei Maria Oberdorf SO)

"Kirche – pilgerndes Volk Gottes auf dem Weg"

Dogmatische Konstitution über das Wesen der Kirche (Lumen Gentium), November 1964, Zweites Vatikanisches Konzil

Bei starken Euro-Kursschwankungen behalten wir uns eventuell Preisanpassungen vor!

Es gelten die allgemeinen Reise- und Vertragsbestimmungen laut ASTAG.